Viele Menschen leiden unter Juckreiz auf der Kopfhaut und erleben zusammen mit anderen Kopfhautproblemen einen Rückgang des Haaransatzes. In einigen Fällen kann es sich um Lichen Planopilaris (LPP), einer Variante von Lichen Planus handeln.

Die Krankheit tritt häufiger bei Frauen als bei Männern auf. Die Ursache ist noch nicht gänzlich erforscht, man vermutet jedoch eine Autoimmunkrankheit. Dabei greift der Körper die eigenen Zellen an und zerstört in diesem Fall die Haarwurzeln. Am häufigsten ist die Kopfhaut betroffen, aber jeglicher haartragende Bereich der Haut kann ebenfalls betroffen sein und verursacht Haarverlust.

Die Entzündungen sind oft symptomlos, können aber auch jucken, schmerzen oder brennen.

Lichen Planopilaris (LPP)

 

 

Merkmale von Lichen planopilaris 

Lichen planopilaris kann in Form von glatten weißen Flecken auf der Kopfhaut auftauchen. Im betroffenen Bereich sind keine Haarfollikel mehr vorhanden. Dermatologen haben auch Rötungen um jeden Haarfollikel und an den Rändern dieser Flecken dokumentiert, die beim Abtasten stachelig sein können. Wenn dieser Haarausfall nicht rechtzeitig behandelt wird, können die kleinen kahlen Stellen zu größeren unregelmäßigen Bereichen verschmelzen. Obwohl die häufigsten Anzeichen von Lichen planopilaris Haarausfall ist, gibt es auch andere Symptome, die bei Patienten mit dieser entzündlichen Erkrankung auftreten können.  

  • Lila und flache Beulen am inneren Unterarm, an den Handgelenken, am Knöchel oder an den Genitalien
  • Blasen, die Krusten bilden
  • Spitzen weiße Flecken auf Mund, Lippen und Zunge
  • Schmerzhafte Wunden im Mund und in der Vagina
  • Nagelschaden
  • Änderung der Kopfhautfarbe

 

Behandlung

Es gibt momentan keine langzeitig wirksame Behandlung des Lichen planus. Die gegenwärtig Therapien zielen auf eine Verlangsamung des Haarverlustes und auf eine Abmilderung der Symptome. Im Mittelpunkt der Behandlung stehen topische, auf die Entzündung begrenzte oder orale Kortikosteroide.


  • # 1 Kortikosteroide

Die Kortikosteroide kann ein wirksames Mittel bei der Behandlung von Lichen planopilaris sein. Es kann effektiv an die Wunde abgegeben werden, mit minimalem Potenzial für systemische Nebenwirkungen. Die Wirksamkeit von Kortikosteroiden zur Behandlung wird hauptsächlich auf seine entzündungshemmenden und immunsuppressiven Wirkungen zurückgeführt.

Bei übermäßigem Gebrauch können Kortikosteroide jedoch zu Gewichtszunahme, Bluthochdruck, Diabetes und Osteoporose führen. Es wird daher dringend empfohlen, vor der Anwendung des topischen Medikaments einen Dermatologen zu konsultieren.


  • # 2 Haarsysteme

Ein Haarsystem ist eine Lösung ohne Nebenwirkungen bei fortgeschrittenem Lichen planopilaris (LPP) Stadium des Haarausfalls. Jedes Haarteil, Perücke oder Topper, besteht aus 100 % Echthaar mit einer hautfreundlichen Basis. Die Haarsysteme sind leicht, weich und auch auf gereizter Haut angenehm zu tragen und werden mit dermatologisch getesteten Haartapes oder Clips am Kopf befestigt.

Die Vorteile der Verwendung eines Haarsystems

  • Schnelles Ergebnis: Im Gegensatz zu Kortikosteroiden sorgen Haarteile für eine schnelle Veränderung des Aussehens. Mit dieser Option zur Haarwiederherstellung gibt es keine Wartezeit. Alles was Sie tun müssen, ist ein erstklassiges Haarteil zu kaufen und los geht's.
  • Keine Nebenwirkungen: Haarsysteme werden von Millionen von Männern weltweit bevorzugt, da sie keine Nebenwirkungen mit sich bringen. Moderne  Perücken für Männer  und Frauen sind täglich absolut sicher zu tragen. 
  • Im Budget: Haarsysteme sind eine kostengünstige Lösunge zur Haarwiederherstellung. Mit 1200 US-Dollar pro Jahr, können Sie volles Haar tragen, ohne sich einer schmerzhaften Operation zu unterziehen oder Medikamente einzunehmen.


  • # 3 Hydroxychloroquin

Hydroxychloroquin ist ein Medikament, das zur Kontrolle der Symptome von Lichen planopilaris bei Männern und Frauen angewendet werden kann. Es ist eine hydroxylierte Version von Chloroquin mit einem ähnlichen Wirkmechanismus. Die Verwendung dieses Medikaments an 5 Tagen in der Woche kann die aktive Entzündung kontrollieren und das Fortschreiten der Krankheit verhindern. 

Obwohl Hydroxychloroquin normalerweise 4 bis 6 Monate benötigt, um seine Wirkung zu zeigen, gilt es dennoch als eine Option zur Behandlung des durch Lichen planopilaris.

 

  • # 4 Acitretin 

Acitretin ist ein orales Retinoid-Antibiotikum (Vitamin-A-Derivat), das sich bei einigen Patienten mit Lichen planopilaris als wirksam erwiesen hat. Es verlangsamt die Proliferation abgestorbener Hautzellen und verhindert, dass sich der Zustand verschlechtert. Die Verbesserung des Kopfhautzustands beginnt etwa zwei Wochen nach Beginn der Behandlung. Die betroffene Haut schält sich entweder ab oder klärt sich allmählich auf. Das heißt, es hat einige Nebenwirkungen.

Nebenwirkungen von Acitretin : 

  • Trockenheit der Lippen
  • Peeling der Haut, besonders an Händen und Füßen
  • Trockene Nasenschleimhaut, die verkrusten und bluten kann
  • Veränderung der Farbe und Textur der Haare
  • Muskel-, Gelenk- oder Knochenschmerzen
  • Kopfschmerzen 

 


Möchten Sie sich ohne Medikamente erholen? Wir haben einige (Haus)mittel bei Alopecia Areata aufgelistet.