Homeoffice - die ideale Zeit für ein neues Haarsystem

263 views

Home Office? Deine Gelegenheit, ein neues Haarsystem auszuprobieren.


Erfahrung Toupet


Die COVID-19-Pandemie und die damit einhergehenden Quarantänen waren für die meisten Menschen eine harte Probe. Zum Glück gab es auch eine Reihe von Vorteilen. Viele konnten Zeit zu Hause mit der Familie verbringen. Auch neue Hobbys hatten ein Chance entdeckt zu werden.

Viele Unternehmen ermöglichten den Angestellten, die Arbeit zu Hause oder wo immer zu erledigen. Auch im Jahr 2022 arbeiten noch immer viele im Homeoffice. Wunderbar sich morgens nicht durch den Verkehr kämpfen zu müssen, das spart Zeit. Auch das Gestriegelt im Büro erscheinen zu müssen, fällt weg. 


Nach den ersten Wochen schlich sich unbemerkt eine gewisse Nachlässigkeit meines Erscheinungsbildes ein. Shirt statt Hemd, Jogginghose statt Business-Dresscode. Durch Videomeetings wusste ich, dass ich nicht alleine zu bequemen Klamottenstil gewechselt habe. 

Für Männer, die mit dünner werdendem Haar, Glatzenbildung oder allgemeinem Haarausfall zu kämpfen haben, sind Heimarbeitsplätze ein Segen. Die Sorge um die Haare fällt weg. 

Während einige Arbeitnehmer ins Büro zurückkehren, arbeiten viele weiterhin von zu Hause aus. Wenn Sie zu diesen Menschen gehören und daran interessiert sind, wieder volles Haar zu bekommen, ist jetzt der beste Zeitpunkt, um sich in die Welt der Haarsysteme zu begeben!

Warum ist die Arbeit von zu Hause aus der beste Zeitpunkt, um ein Haarteil auszuprobieren?

Wer mit Haarausfall oder lichter werdendes Haar zu kämpfen hat, zieht eventuell auch ein Toupet zur Lösung in Betracht. Über die Zeit der Umstellung, mit und ohne Haarsystem, machen sich viele Gedanken. Was sagen die Kollegen, wenn plötzlich die Geheimratsecken verschwunden sind? Wie wirkt es auf andere, wenn statt der Oberkopf Glatze von heute auf morgen wieder volles Haar zu sehen ist?  Egal wie, man kommt um diese neue Erscheinung nicht drumherum. 


2.0, Das Update und Relaunch mit Haarsystem


Mir ging es genauso, als ich anfing, ein Haarteil zu tragen. Damals hatte ich 3 Wochen Urlaub und nutze die freie Zeit, um mich an mein neues Haarteil zu gewöhnen. Ich wählte eine geringe Haardichte, damit der Übergang nicht zu vollem Haar nicht zu krass war.  Schon am zweiten Tag präsentierte ich mich meinen Freunden. 

Ich war auf jede Menge Sprüche eingestellt, doch das positive Feedback war enorm. Keiner äußerte sich negativ über mein Haarsystem und die ein/zwei Sprüche waren kein Problem. Es war eher so, als hätte ich eine neue Jacke, ein Tattoo oder als ob ich durch Training meinen Körper trainiert und neu definiert hätte.

Heute denkt keiner meiner Freunde mehr über mein Haarsystem nach. Es gehört zu mir. Das bin ich. So sehe ich heute aus.

Die Zeit im Homeoffice ist ideal für den Umstieg auf ein Toupet. Der geschützte Bereich zu Hause, gibt Sicherheit, während man erste Erfahrungen mit dem Tragen des Haarteils macht. Eventuelle Unsicherheiten, wie gut der Haarersatz hält, werden sehr schnell aufgelöst und man gewöhnt sich an das eigene neue Spiegelbild. 

Die Pflege, das Anbringen, Entfernen und alles andere rundum ein neues Haarteil lernt man sehr schnell. Hat man Familie zu Hause, sind sie sicher ein tolle Unterstützung. Erste Erfahrungen außerhalb der Wohlfühlzone kann man z.B. im Supermarkt machen. Mit einem neuen Selbstbewusstsein bekommt man auch das Feedback von völlig fremden Menschen. Das liegt nicht nur am Haarsystem. Fühle ich mich gut, strahle ich das aus, darauf reagieren auch fremde Menschen automatisch.

Lordhair empfiehlt zu Beginn eine geringe Haardichte, und diese im Laufe der Monate allmählich zu erhöhen, bis die gewünschte Haardichte erreicht ist. Es ist normal, dass man so viel Haardichte wie möglich haben möchte, aber das birgt auch das Risiko, dass es unnatürlich oder auffällig aussieht. Deshalb ist es äußerst wichtig, die richtige Toupet Haardichte zu wählen und Faktoren wie Alter zu berücksichtigen.




Zurück ins Büro - mit Haarsystem und einem 3-Stufen Plan ;)

Mit einem dreistufigen Prozess, der mit einem System mit geringer Haardichte beginnt, ist der Übergang fließend. Nehmen wir an, Sie hatten eine mittlere Haardichte von etwa 120 %, bevor der Haarausfall begann. 

Eine Empfehlung wäre zum Beispiel das Champion S mit einer mittel leichten Haardichte. Das Champion gibt es auch in höheren Haardichten. Mit dem Wechsel und den Variationen der Haarsysteme geht man stufenweise zurück zu vollem Haar.

Um so wohler man sich fühlt, um so mehr steigt das Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen. Kollegen und Bekannte gewöhnen sich schneller als man denkt an das neue Aussehen. 


Fazit: Die Bedenken über unschöne Reaktionen von anderen Menschen zu einem Haarsystem sind zwar verständlich, aber überflüssig. Der erste Schritt ist der schwierigste, aber er führt auch in ein neues Leben. Sie werden es nicht bereuen.


Kennst Du schon unsere Facebook-Gruppe? In einem geschütztem Bereich kannst Du Dich mit anderen Toupet Trägern austauschen, Fragen stellen oder Deinen neuen Style den Mitgliedern zeigen.




 

  Email: support@lordhair.com

  Tel: +86 532 80828255

  WhatsApp: +8618678615507

  Skype: Lordhair

 

Find us on social media

         

We couldn't find any records

Write a comment