Haarteil Pflege Tipps

Haarteil Pflege für eine lange Lebensdauer

Wie hoch ist die Lebensdauer eines Echthaarteils? Die kurze Antwort lautet: Es kommt darauf an. Berücksichtigt man hochwertige Materialien und einen guten Herstellungsprozess, kombiniert mit der richtigen Pflege und Wartung, beträgt die durchschnittliche Lebensdauer eines Haarsystems bei täglichem Gebrauch etwa 2 bis 12 Monate.

Die Lebensdauer von Haarteilen erhöhen

Hochwertige Haarteile sind wertvolle Gegenstände. Nicht nur aus wirtschaftlicher, sondern auch aus persönlicher Sicht. Sie verändern augenblicklich und drastisch die Art und Weise, wie wir aussehen und uns fühlen. 

Es ist also nur natürlich, dass sich jeder Träger eines Haarsystems irgendwann fragt: Wie lange hält ein Haarsystem? Wird es nach ein paar Tagen kaputtgehen? Wie pflege ich es? Wie hoch ist die erwartete Lebensdauer überhaupt? Wann muss ich das Haarteil wechseln und kann ich die Lebensdauer maximieren?

Ein Haarsystem sollte gepflegt und natürlich aussehen und das so lange wie möglich. Mit der richtigen Pflege erhöhen Sie die Lebensdauer Ihres Haarsystems. 

Schließlich beeinflusst Ihr Haarteil direkt Ihr Aussehen, und Ihr Aussehen beeinflusst sofort Ihr Selbstbild. Wenn Ihr Haarteil sauber, glänzend und punktgenau sitzt, werden Sie sich sicher und selbstbewusster fühlen als mit einem stumpfen, brüchig aussehenden Haarteil.

Die folgenden Informationen sollen Ihnen helfen, die Ursachen für mattes Haar, Verfilzungen und Haarausfall bei Haarsystemen zu verstehen und einfache Lösungen zur Minimierung dieser Probleme zu finden.


Haarteil sanft kämmen und bürsten

 

Bürsten / Kämmen: Verwenden Sie einen Kamm mit breiten Zinken oder eine weiche Bürste mit Wildschweinborsten um Ihr Haarsystem schonend zu kämmen und zu bürsten.

Durch regelmäßiges Bürsten wird das Haar entwirrt und die Haarstruktur geglättet. Auf geglätteten Haaren spiegelt sich das Sonnenlicht und das Haar glänzt.

Vermeiden Sie Spannungen auf den Knoten. Wir empfehlen, übermäßiges Ziehen am Haarsystem zu vermeiden, da dies zu Haarausfall führen kann.

Waschen und Reinigen: Neben der Reinigung des Haarteils unter der Dusche, empfehlen wir das Haarsystem alle 2 Wochen abzunehmen und zu reinigen. Schweiß, Staub und Pflegeprodukte sammeln sich an und unter der Haarteil Basis. Wie das Reinigen funktioniert zeigen wir im folgenden Video.





Schlafen:  Schlafen Sie nicht auf nassem Haar, Ihr Haar sollte vor dem Schlafengehen vollständig trocken sein. Das Schlafen auf nassem Haar kann zu Verfilzungen führen. Um Ihr Haarteil zusätzlich zu schonen, verwenden Sie ein Seiden- oder Satinkissen. Die glatte Oberfläche schont das Haar.

Welliges Haar / Lockiges Haar:  Für diesen Haartyp empfehlen wir, das Haar jeden Morgen mit Wasser und Protein Leave-in zu befeuchten. Versuchen Sie nicht, Locken mit Produkten auf Alkoholbasis zu erzielen.

Trockene Spitzen: Um ein Austrocknen der Haare zu vermeiden, tragen Sie bitte zwei- bis dreimal pro Woche und auch vor dem Waschen Ihres Haarsystems Olivenöl auf. Olivenöl, das über Nacht an den Enden auf dem Haar verbleibt, verhindert sehr wirksam trockene Spitzen.

Chlorwasser strapaziert das Haar

 

Chlor und Salzwasser:  Chloriertes Wasser ist extrem alkalisch und bleicht nicht nur die Farbe aus, sondern öffnet auch die Haarstruktur des Haarschaftes. Es erhöht die Gefahr von Verfilzungen. Wenn Sie in chlorhaltigem oder in salzigem Wasser schwimmen, empfehlen wir, das Haarsystem zu spülen, sobald Sie aus dem Wasser kommen. Shampoonieren hilft das Salz und Chlor zu entfernen.

Chemische Anwendungen:  

Durch Bleichmittel öffnet sich die Schutzschicht aus Proteinschuppen, der Cuticula, um das Melanin im Inneren des Haares zu verändern. Dabei entzieht die Bleiche dem Haar jedoch seine natürlichen Schutzfasern und Öle. 

Permanente Haarfarben: Diese Produkte verwenden Peroxid als Penetrationsmittel, das den Haarschaft aufquillt und bewirkt, dass sich die Haarstruktur öffnet und offen bleibt. Wenn Sie Ihr Haarsystem färben müssen, empfehlen wir die Verwendung von semi-permanenten Farben, da diese Produkte wenig oder kein Peroxid verwenden.

Verrutschen des Haarteils: Während dsr Tragens Ihres Haarteils ist es wichtig, dass Sie hin und wieder festen Druck (insbesondere nach dem Duschen, Baden) auf die Befestigungsstellen ausüben, damit die Basis fest mit der Kopfhaut verbunden bleibt.

Conditioner:  

Conditioner sparsam verwenden. Zu viel Conditioner kann das Haar anschwellen lassen, wodurch die Haarstruktur offen bleibt. Um zu vermeiden, dass zu viel Conditioner verwendet wird, empfehlen wir, diesen zuerst auf der Handflächen und erst dann auf Ihr Haarsystem zu geben. Achten Sie dabei darauf, dass Sie den Conditioner von der Wurzel / Basis Ihres Haarsystems fernhalten.

Das sehr sorgfältige Ausspülen von Conditioner verhindert die Verklebung der Haarknoten.  Conditioner, der von der Basis aufgenommen wird und sich um das Wurzelsystem sammelt, verhindert, dass sich das Wurzelsystem drehen und biegen kann, was zu Haarausfall bei Ihrem Haarersatz führt. Conditioner müssen vollständig ausgespült werden, um einen Bruch des Wurzelsystems zu vermeiden.

Die Verwendung und weitere Tipps zu Conditioner und Pflegeprodukten für Ihr Haarteil finden Sie hier.